Kreislauf

Alles dreht sich

Immer im Kreis

Und ich weiß

Alles steht fest.

 

Nichts bewegt mich

Alles steht fest.

Ich und der Rest

Bewegen uns nicht.

 

Mir ist schlecht.

Alles bewegt sich.

Alles steht fest.

 

Bis jemand besseres vorbeikommt :)

Es gibt diesen Jungen

Perfekt für mich

Ein Junge wie einer alleine.

Der eine Mann, dem man verspricht:

Im Leben bist du's oder keiner.

 

Es gibt diesen  Jungen,

der ist wie ich,

der zeigt ich bin nicht allein!

Der meine Meinung von sich gibt

und sie auch wirklich teilt.

 

Ich habe gebetet, dass Gott sich erbarm,

bis dieser Junge den Weg entlangkam.

Jetzt dank ich Gott für die ganze Welt,

in der er Menschen einander zur Seite stellt.

 

Denn es gibt diesen Jungen,

der mir gefällt

Egal, was andere meinen.

Der Junge ist ein Teil meiner selbst

Und wird es wohl immer bleiben.

 

Es gibt diesen Jungen

wir kennen uns

Im Februrar jetzt schon zwei Jahre

Als Freunde viel zu lange schon,

So gut, dass ichs nicht ertrage.

 

Es gibt diesen Jungen,

und es ist schlimm,

dass ich für ihn nicht dasselbe bin.

Doch es gibt diesen Jungen: Das macht mich froh!

Und ich hoffe, dass sich das Warten lohnt.

how I wish we'd be december boys again.

Ich möchte immer noch ich selbst sein, wenn ich eines schönen Morgens aufwache zu einem Frühstück bei Tiffany.

 

 Ich fühle mich vollkommen verloren. Wenn du verliebt bist, gibt dir das halt, und wenn du dich entliebst, stürtzt du ab.

Naja, mit bodenlosen Löchern kenn ich mich aus.

Ich hab das Gefühl, alles in meinem Leben löst sich langsam auf.

Meine Freundschaften.

Meine Familie.

Meine Schulzeit, so mies es auch die letzten Jahre lang war.

Und wohin dann?

Ich weiß es nicht...

Wir sind die anderen

Die anderen, das sind wir.

 

Satre sagte: "L'enfer c'est les autres."

Aber sind die Anderen nicht ein wesentlicher Bestandteil des Lebens? Sind wir Menschen nicht Rudeltiere?

Leben ist Begegnung. Nur weil andere uns erleben, existieren wir. Man ist nicht mehr wirklich in der Welt, wenn die Erinnerung an einen vergessen ist.

Sicherlich kommt man alleine nur schwer über die Runden. Wir brauchen die Anderen. Im klassischen Sinne, um unser Überleben zu sichern, unser Auskommen. Aber wenn uns jemand anderes unser Brötchen wegfuttert, bleiben wir hungrig. In manchen Situationen ist alleine-sein eben einfacher.

Im Grunde genommen ist man doch überhaupt äußerst selten wirklich ganz alleine. Höchstens allein in der Masse. Wir definieren uns selbst über andere. Und über wen definieren sich die anderen? Über uns.

Aber nicht die anderen sollten den Mittelpunkt unserer Existenz bilden, sondern einzig und allein, der einzige Mensch, der uns nicht das Brötchen wegfuttern kann. ICH.

Flüssiggold

Ich hatte eine Flasche von sauteurem Zeug, dass man sich in die Haare schmiert, damit diese seidig, kämmbar und glatter werden. Und sauteuer mein ich ernst, es war zwar ein Geschenk, aber viiieeeel besser als alles, was ich jemals benutzt hab. Tja, leider hab ich die Flasche halbwegs über meine gesamte Kosmetikecke gekippt und  noch dazu in meinen offenstehenden Kleiderschrank. Schade um das tolle Zeugs.

Ich hätte fast geheult, als ich die Schweinerei gesehen hab. Das megateure Nageletui, ein Geschenk von meiner Omma, ist voller Öl. Aus dem Holz krieg ich die Scheiße garantiert nie wieder raus. Geschweige denn aus meinen Klamotten. Was für ein mieses Leben.

Basic, Tap, Kick, Repeater :D

I hate to dance dance dance :D Beziehungsweise habe ich zwei Füße, was als Mädel eher peinlich als lustig ist, aber man muss eben dazu stehen. Aber in Sport machen wir gerade Step Aerobic und auch wenn es echt katastrophal ist, dass ich immer links mit rechts verwechsele, macht mir das eigentlich Spaß. Ich hab auch irgendwie ein Fabel für schlechte Aerobic Remixes. Und auch wenn sinnloses rauf und runtersteigen von einem Treppchen... sinnlos ist- könnte es echt schlimmer sein

Liebeskummer lohnt sich nicht

Yesterday's history

Tommorrow's a mystery

Today is a gift.

That's why it's called present.

 

Sonntagabende sind furchtbar entspannt. Furchtbar.

Der Junge, in den ich verliebt bin, empfindet nichts für mich. Und das tut weh.

Right now it's like a knife in my wingpipe.

Ich habe einer Freundin davon erzählt. Aber eigentlich können wir darüber nicht reden. Sie ist ja auch mit ihm befreundet. Und sie hat keine Ahnung.

 

Ich hab ziemlich oft das Gefühl, dass andere Leute einfach keine Ahnung von nix haben, zumindest nicht davon, wie es ist, in meiner Haut zu stecken.

Besagter Junge hat auf keinen Fall eine Ahnung davon gehabt, was in meinem Gefühlsleben vorgeht. Genauso wie der Rest meiner Freunde. Wie auch?

Weil sie auch von viel zu vielen anderen Dingen keine Ahnung haben. Wie soll ich dann mit ihnen darüber reden?

Meine Patentante hat mal gesagt, dass genau dieses Gefühl das war, was sie in meinem Alter so schlimm fand. Aber man ist im Leben einfach erstmal alleine und allein für sich veranwortlich. Man kann sich nur zusammenschließen und zusammen weniger allein sein.

Aber ich weiß nicht, wie ich mit ihm weiter befreundet sein soll. Wie soll ich nett zu ihm sein oder ihn zu meinem Geburtstag einladen? Wie soll ich mich mit ihm unterhalten, wenn ich dabei Pippi in den Augen hab? Und was mach ich, wenn ich ihn mal alleine in der Bahn treffe? La comédie humaine n'est-elle pas une tragédie sentimentale?