Meine Französischklausur

... war über die mögliche Eröffnung eines McDo am Montmatre. Und sie ist leider ziemlich schief gelaufen. Das heißt, ich hab eine Zwei.

Mein Ehrgeiz ist tief getroffen.

Ich dachte immer, diese Sprache ist alles, was ich kann.

Und vor allem hätte ich die Klausur nicht meiner Mutter geben dürfen.

Die gibt meiner Lehrerin recht und, ok, wahrscheinlich konnte sie mir für den Text, den ich fabriziert habe, keine bessere Note geben. Aber, und dazu stehe ich, die Klausur war einfach schlecht gestellt. PUNKTAUS.

"Du kannst in Französisch eine 1 kriegen, Schatz, aber du wirst etwas dafür tun müssen."

HAHA.

Ich weiß, dass klingt wie Jammern aufm nem hohen Niveau. Es ist so gemein, dass ich mich mehr anstellen soll, weil mein Unterricht zu schlecht ist, um mich aufs Abi vorzubereiten.

 So. Aufgeschrieben, gleich gepostet und dann sofort vergessen.

Heute lautet die Devise: Sonne statt Ärger

 

Interpretationsvokabular für Französisch

Morgen Vorabiklausur und noch nie ein Gedicht auf franz. analysiert. Hier meine Liste, damits trotzdem klappen kann

 

Les moyens stylistiques:

mentionner - erwähnen

utiliser/employer - benutzen

L'emploi m./l'usage m. - Der Gebrauch

se servir de - sich etw. bedienen, verwenden

 On trouve - Man findet

Il y a - Es gibt

La première strophe comprend/contient - Die erste Strophe enthält

 Le style du poème se caracterise par une langue... - Der Stil des Gedichtes ist von einer ... Sprache gekennzeichnet.

 

 

Leur effet:

montrer que/faire voir que - zeigen, dass

accentuer - betonen

souligner - unterstreichen

mettre l'accent sur - Betonung legen auf

donner de l'importance au fait que- dem Fakt, dass... Wichtigkeit beimessen

signaler à qn que - jmd. etw. signalisieren

exercer une influence sur qc/qn - auf etw. einen Einfluss ausüben

 faire ressortir que - etw. hervorrheben, besonders herausstellen

Il en est exactement de même pour - Dasselbe gilt für

mettre en évidence/relief que - hervorrheben, dass

 

Conclusion:

On peut en conclure que - Daraus kann man schließen, dass..

jouer un rôle essentiel dans qc - eine wichtige Rolle für etw. spielen

Tout porte à croire que - Alles führt zu dem Schluss, dass

 confirmer une hypothèse - eine Hypothese bestätigen

Der Masterplan

Es wäre unlogisch, wenn aus mir und dem Typen nix werden würde. Dafür ist das Schicksal weit zu ironisch.

Aber auch der Ironie des Schicksals sollte man ab und zu auf die Sprünge helfen.

Ich heb den Abstand auf, den ich gehalten hab. Wenns ihn stört, kann er ja was machen. Ich werde anfangen, wieder nett zu sein. Richtig nett. Ich unterdrücke die Zicke in mir.

Wenn jemand das Recht auf verletzten Stolz hat, ist er das. Nicht ich.

Wenn wir dann wieder auf nem normalen Niveau sind, meld ich mich wieder. Wozu gibts ICQ?

Die alte Tour: Fürs Abi lernen? Warum nicht? Kann ja kein Zufall sein, dass wir alle beide Mathe, Englisch und Geschichte gewählt haben.

Außerdem werd ichs schamlos ausnutzen, wenn er besoffen ist. An unserem letzten Schultag oder so. Eigentlich hatte ich ja vor, nicht hinzugehen. Aber für the greater good vielleicht doch. Und ich selber verzichte in der Fastenzeit erstmal auf Alkohol. Keine Eskapaden. Ich will mich unter Kontrolle behalten.

Denn ich kann ihn nicht verdängen. Und jedes mal, wenn ich denke, es klappt, denke ich ja doch wieder an ihn.

Mittlerweile habe ich doch zu hundert prozent alles versucht.

Es ist leichter, es auf die Kette zu kommen, weil alles andere doch nicht nur scheinbar unmöglich ist.

 Und ich weiß, dass es alles auf der Welt wert ist.

 

Aber es fängt alles ganz klein an. Mit kleinen Gesprächen auf kleinen Partys. Und es ist für mich ein RIESIGER Berg...

aber ich hab gehört, Berge kann man versetzen.

Ein besserer Mensch

Mir tun viele Dinge unheimlich weh, und es sind oft Dinge, die mir nicht wehtun sollten, weil sie mir egal sein könnten und überhaupt nicht wichtig für mein Leben sein müssten.

Wichtig ist nämlich das, was man selbst in den Mittelpunkt stellt.

Und was sollte man in den Mittelpunkt stellen? Man sollte öfter mal versuchen, ein besserer Mensch zu sein.

Ein besserer Mensch zu sein heißt nicht, sich alles gefallen zu lassen. Aber ein besserer Mensch wehrt sich angemessen und ohne das innere Arschloch raushängen zu lassen.

Ein besserer Mensch hat es nicht unbedingt einfacher. Wahrscheinlich hat man es aber auch nicht schwerer.

Ich glaube aber fest daran, dass bessere Menschen irgendwie zusammen finden. Wenn man in einem Umfeld mit Leuten lebt, die sich zum Ziel gesetzt haben, sich gut und angemessen zu verhalten, lebt man besser und angenehmer.

Dabei weiß ein besserer Mensch gar nicht, dass er besser ist, denn er ist nicht arrogant und findet sein Verhalten normal und natürlich.

In nächster Zeit werde ich mir mehr Mühe geben, das beste aus meinem Leben rauszuholen.

 

Erkenntnisse eines Samstagabends.

Ich halte es mit manchen Menschen nicht mehr in einem Raum aus.

Selbst wenn dreißig Leute dazwischen sitzen, fühle ich mich wie vorm Nervenzusammenbruch.

 Es tut so unglaublich weh, mit dieser Person zu reden. Und keiner hat ne Ahnung. Wahrscheinlich ist es jedes Mal so.

Ich sollte mir andere suchen.

Nach Paris habe ich mich besser gefühlt. Es ist doch eigentlich egal mit wem, Es sind doch alles die falschen. Bzw. Es ist alles überbewertet. Wenn ich den nicht haben kann, sind alle anderen genauso richtig.

Ich frage mich, ob ich zeitweise alles verdränge oder nur in den Lücken alles übertreibe.

Ein Freund hat mich gefragt, ob ich nicht mit denen allen zusammen durch Skandinavien touren will.

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA. Das wollte ich schon immer.

Aber NEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN. Ich würds nicht verpacken.

 

Was passiert, wenn ich ihn irgendwann mit ner anderen rummachen sehe?

Oder er irgendwann zu irgendeiner Feier, irgendein Mädchen mitbringt?

Er auf Facebook seinen Beziehungsstatus ändert?

Oder ich ihn in zehn Jahren mit Ehering und Kinderwagen treffe?

 

Und alles nur wegen meiner eigenen Dummheit.

Kann man phasenweise verliebt sein?

Ich weiß, dass nie etwas passieren wird mit uns beiden, und vielleicht ist das auch gut so. Wenns mir nicht zu schlecht geht, halte ich auch ausschau nach anderen.

Aber ich wünsche mir nichts anderes für mein leben. Und das ist irgendwie verdammt krank.

Die Rettung der Menschheit

Mein Papa behauptet, man kann den Klimawandel erheblich eindämmen, indem man dunkle Steinwüsten, die Wärme quasi speichern, mit hellen, biologisch abbaubaren Kalk-Pulvern bestreut, die Wärme reflektieren.

 Dasselbe Prinzip, wie Gärtner in ihren Gartenhäusern benutzen.

 

Keine Ahnung, ob das geht, so schlau bin ich nicht.

 

Nur damit hinterher keiner sagen kann, ich hätte  euch nicht gewarnt.

Das Beste in meinem Leben und Instant Karma

sind die kleinen Freuden. Auch darüber, was man nicht tut. Zum Beispiel Sport schwänzen und einfach einen nachmittag lang nichts tun außer sich schminken, Frisuren probieren, im Internet recherchieren....

Oder in der Fahrstunde mitten auf dem Land zu Landen und der Sonne beim scheinen auf Fluss und Wiesen zuzugucken.

Ja, das Allerbeste ist das, was ich Ironie des Schicksals und John Lennon Instant Karma nennt Kleine Zufälle, die irgendwas bedeuten... bzw. die so zufällig sind, dass es kein Zufall sein kann, versteht ihr? In Mathe kann man zwar wahrscheinlichkeiten berechnen, aber es gibt dinge, die soooo unwahrscheinlich sind, dass es eigentlich gar nicht sein kann- und es passiert. Das gibts natürlich im positiven wie im negativen Sinne und man kann natürlich nie damit rechnen, dass einem plötzlich was gutes passiert.

Aber man kann sich einfach überraschen lassen, was jeder Tag so mitbringt.